Friedhöfe in Zweibrücken

Beschreibungen, Bestattungsmöglichkeiten und Verkehrsanbindungen.

Vogelgesangstraße 13

66482 Zweibrücken

Wattweilerstraße 201

66482 Zweibrücken

Heiligentalstraße 18

66482 Zweibrücken

Freudenbergerhofstraße 10

66482 Zweibrücken

Am Bornrech 2

66482 Zweibrücken

Kirchbergstraße 14a

66482 Zweibrücken

Lindenhofstraße 10

66482 Zweibrücken

In der Gasse 70

66482 Zweibrücken

Kirrberger Straße 7

66482 Zweibrücken

Am Hirtenbrunnen 7

66482 Zweibrücken

Hornbacher Straße 2

66482 Zweibrücken

Kirchhofstraße 13

66482 Zweibrücken

Vogelsangstraße

66482 Zweibrücken

Oktober bis März

 

Geöffnet von 7.30 Uhr bis Einbruch der Dämmerung, längstens bis 18.00 Uhr.

April bis September

 

Geöffnet von 7.30 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung, längstens bis um 21.00 Uhr.

Julia Geibel

Telefon:

0 63 32.92 12 309

E-Mail:

Julia.Geibel@ubzzw.de

Montag bis Freitag 

08.00 – 12.00 Uhr

 

Andreas Wegner

Telefon:

0 63 32.92 12 307

E-Mail:

Andreas.Wegner@ubzzw.de

Montag bis Donnerstag

08.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 16.00 Uhr

Freitag

08.00 – 12.00 Uhr

Lage unserer Friedhöfe

A8 A8

Unsere Friedhofskultur in Zweibrücken

Friedhöfe sind die letzten Ruhestätten für unsere Verstorbenen, sie sind Orte der Trauer, aber sie sind auch Orte der Lebenden. Nur durch die Begegnung der Lebenden mit den Gräbern der Toten bleiben diese auch tatsächlich in unserem Gedächtnis.
Unsere Aufgaben reichen von der Pflege der Grünflächen über die bauliche Unterhaltung der Friedhöfe bis hin zur Abfallentsorgung. Auch Planung, Neuanlage sowie die Betreuung von Grabfeldern oder Urnenstelenanlagen gehören zu unserem Tätigkeitsfeld.
Wir laden Sie auch ein, die Friedhöfe unabhängig von einer persönlichen Beziehung zu einer Grabstätte als Ort der Begegnung des Lebens mit dem Tod, als Spiegel der Geschichte und als grüne Oase zur stillen Erholung kennen zu lernen.
Sie reichen vom innerstädtischen, seit Jahrhunderten genutzten Hauptfriedhof mit seiner Vielzahl an historischen Grabmalen und seinem alten Baumbestand, über den erst wenige Jahrzehnte alten Waldfriedhof, bei dem die einzelnen Grabfelder als Inseln der Ruhe im Blätterrauschen des umgebenden Waldes liegen, bis zum fast baumfreien, schlicht gestalteten Dorffriedhof wie z.B. in Mörsbach.
Bei aller Unterschiedlichkeit der einzelnen Anlagen gelten auf den Friedhöfen Zweibrückens dennoch einheitliche Regeln, die in der Friedhofssatzung des Umwelt- und Servicebetriebes Zweibrücken festgeschrieben sind.

Wir.
Der Servicebereich
Friedhöfe.

Datenschutz und Cookiehinweis

Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.