Renaturierung in Oberauerbach

Der Auerbach war vor Beginn unserer Maßnahmen in der Ortslage Oberauerbach sehr stark ausgebaut, teilweise sogar gepflastert (Bereich gegenüber Bürgerhaus sowie entlang Gärtnerei). Das Gewässer war uniform, Strukturen fehlten vollständig und die Sohllage reichte in Teilen bis 5 m unter Gelände. Unsere Ausgangslage war eine Zuordnung zu den Strukturgüteklassen 6 (sehr stark verändert) bis 7 (vollständig verändert) von insgesamt 7 möglichen Klassen. Somit ist der Auerbach den schlecht möglichsten Güteklassen zugeordnet.

 

Unser Ziel ist, im Rahmen eines Gesamtkonzepts des Wasserkörpers Auerbach, den relativ naturnahen Abschnitt oberhalb Oberauerbach inklusive Mansbach mit der schon renaturierten Strecke zwischen Ober- und Niederauerbach zu verbinden. 

 

Die Vernetzung des Auerbachs durch die Ortslage Oberauerbach wird mittels insgesamt drei Bauabschnitten erreicht:

 

Bauabschnitt 1 wurde im Oktober 2020 abgeschlossen und umfasst eine Streckenlänge von ca. 800 m – von Ende Festplatz bis Brücke Schwarzwaldstraße sowie Dietrich-Bonhöffer-Platz bis Bürgerhaus. Im Zuge der Arbeiten wurden hier in erster Linie Fischunterstände aus großen Steinen, Stammstücken, Wurzeln und kompletten Bäumen gebaut. Im Vergleich zu vorher ist nun eine Passage für Fische und Kleinlebewesen durch den Stadtteil Oberauerbach möglich.

 

Bauabschnitt 2 ist kurz vor der Fertigstellung und umfasst Bürgerhaus, Fest- und Spielplatz inklusive Bundenbachmündung mit einer Streckenlänge von ca. 180 m. Das ursprünglich linear an den Häusern entlang laufende Gewässer wurde in einen zwischen 30 und 40 m breiten Korridor neu verlegt und verläuft nun leicht geschwungen am Festplatz entlang. Zu den Wohnhäusern hin entstand ein flacher Uferbereich, der zukünftig der natürlichen Sukzession überlassen wird. So kann sich ein standortangepasster Gehölzsaum entwickeln, der für die essenzielle Beschattung des Auerbachs auf der Südseite sorgt. Innerhalb des Gewässers wurden Sohle und Ufer mit Kies, Steinen und Totholz reich strukturiert. Fische finden nun die ihren Ansprüchen entsprechenden Habitate von der Fortpflanzung über Rückzugsbereiche für Jungfische bis hin zu Nahrungs- und Standplätzen für die größeren Exemplare.

 

Bauabschnitt 3 ist im Anfangsstadium der Planung und umfasst den Gewässerabschnitt Mündung Mansbach bis Dietrich-Bonhöffer-Platz mit einer Streckenlänge von ca. 1 km. Aufgrund der geringen Nutzung des Gewässerumfeldes ist hier grundsätzlich die Schaffung eines als Trittsteinbiotop und Ersatzlebensraums geeigneten Abschnitts vorhanden.

Wir.
Der Servicebereich
Gewässer.

Datenschutz und Cookiehinweis

Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.