Information zur Durchführung von Beisetzungen auf den Friedhöfen in Zweibrücken aufgrund der aktuellen Regelungen im Rahmen der Corona-Bekämpfung

Die Einschränkung, dass Beisetzungen nur im engsten Familienkreis stattfinden dürfen, ist aufgehoben. Grundsätzlich können auf allen Zweibrücker Friedhöfen am Grab Trauerfeiern mit bis zu 50 Personen stattfinden, soweit es an der jeweiligen Örtlichkeit möglich ist.
Vor der Teilnahme müssen die persönlichen Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer) eines jeden Trauergastes von den Hinterbliebenen bzw. von dem beauftragten Bestattungsinstitut in eine Liste eingetragen werden, damit das Gesundheitsamt – wenn erforderlich – eine Kontaktnachverfolgung einleiten kann. Die Liste wird der Friedhofsverwaltung übergeben und von dieser für die Dauer eines Monats aufbewahrt und anschließend vernichtet. Die allgemeinen Abstandsregelung (mindestens 1,5 Meter) muss beachtet werden, wenn man nicht im selben Haushalt wohnt. Gemeinsame Gesänge sind nicht möglich. Es gilt die Pflicht zum Tragen einer Maske (Mund-Nase-Bedeckung).

Wir.
Der Servicebereich
Friedhöfe.

Datenschutz und Cookiehinweis

Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.