Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  ||  ✆ +49 6332.9212.0  ||  ⎙ +49 6332.9212.150  ||  Impressum  ||  Datenschutzerklärung

Servicebereich Abfallwirtschaft

Der UBZ legt besondere Verantwortung auf die Umwelt. Eine zuverlässige Abfallwirtschaft ist somit unabdingbar.

Wir stellen Rest-, Bio- und Papiertonnen bereit, sammeln die Abfälle ein und sorgen für eine sichere Entsorgung dieser Abfälle. Somit bieten wir ein zuverlässiges Entsorgungs- und Serviceangebot für die Mitbürgerinnen und Mitbürger Zweibrückens. Mit unserem Wertstoffhof sowie den Sperrabfallsammlungen stehen Ihnen weitere Möglichkeiten zur Entsorgung Ihrer Abfälle zur Verfügung.

Wir beraten Sie gerne zum Thema Abfall und Abfallentsorgung. Unsere Ansprechpartner  können Sie sowohl telefonisch als auch per E-Mail erreichen.

Aktuelles aus dem Bereich Abfallwirtschaft

  • Die Gelbe Tonne kommt

    Zum 01.01.2021 wird in der Stadt Zweibrücken - mit Ausnahme von Teilen der Innenstadt - die Gelbe Tonne eingeführt. Sie löst den Gelben Sack ab und dient der umweltschonenden Sammlung von Verkaufsverpackungen aus Plastik, Metall und sogenannten Verbundstoffen. Das bedeutet, dass diese Verkaufsverpackungen ab 2021 nicht mehr im Sack, sondern in der Gelben Tonne gesammelt werden. Teile der Innenstadt sind von dieser Regelung ausgenommen, dort erfolgt weiterhin die Sammlung über den Gelben Sack.

    Der Verwaltungsrat des UBZ hat die Umstellung vom Sacksystem zur Tonne befürwortet, da durch das Aufstellen der Gelben Tonne das Stadtbild erheblich verbessert wird. Die Verschmutzung von Zweibrückens Straßen durch angenagte, aufgepickte oder aufgerissene Gelbe Säcke und die auf den Straßen dadurch herumliegenden wertstoffhaltigen Abfälle gehören damit der Vergangenheit an.

    Darüber hinaus spielt auch der Nachhaltigkeitsaspekt eine wichtige Rolle. So werden allein durch die Nutzung der Gelben Tonne jährlich sehr viele Plastiksäcke eingespart.

    Die Gelbe Tonne ist kostenlos, schont unsere Umwelt und macht unsere Straßen sauberer.

    Zudem entfällt zukünftig auch das lästige Besorgen der Gelben Säcke für Sie.

     

    Was man zu diesem Thema wissen sollte:

    • Die Bereitstellung der Sammelgefäße sowie die Sammlung, Sortierung und Verwertung der damit gesammelten Verkaufsverpackungen wird bundesweit durch ein privatrechtlich organisiertes und eigenständig finanziertes Entsorgungssystem (Duale Systeme) durchgeführt.

    • Das bedeutet, Sie bezahlen beim Kauf einer Verpackung (z. B. Joghurtbecher) bereits deren Entsorgung. Finanziert wird die Sammlung der Verpackungen über Lizenzentgelte, die die Hersteller und Vertreiber für jede Verkaufsverpackung an die Systembetreiber entrichten.

    • In Zweibrücken wurde die Fa. Remondis von den Dualen Systemen mit der Aufstellung und Leerung der Gelben Tonne beauftragt.

    • Fragen und Reklamationen richten Sie demzufolge bitte immer direkt an die beauftragte Fa. Remondis.

    • Die Tonnen zum Sammeln der Verkaufsverpackungen haben einen gelben Korpus und einen gelben Deckel, inklusive seitlich angebrachten Aufkleber mit Adresse und Barcode.

    • Die Gelbe Tonne wird in den Größen 120 sowie 240 Liter angeboten.

    Mieter können die Gelbe Tonne nicht selbst bestellen bzw. in eine andere Größe umtauschen. Sie müssen sich an ihren Vermieter oder Hausverwalter wenden.

    • Bis zum 31.12.2020 dürfen ausschließlich Gelbe Säcke zur Abfuhr bereitgestellt werden. Die Gelben Tonnen dürfen erst nach dem Jahreswechsel genutzt und zur Leerung bereitgestellt werden. Beistellungen von Gelben Säcken sind ab dem 01.01.2021 dann nicht mehr zulässig und werden daher nicht mitgenommen (ausgenommen sind die Teile der Innenstadt).

    Wenn ich keine Blaue Papiertonne habe, bekomme ich dann trotzdem eine Gelbe Tonne? Jeder der Verkaufsverpackungen hat, hat unabhängig vom Vorhandensein einer Blauen Papiertonne einen Anspruch auf eine Gelbe Tonne. Die Blaue Tonne dient der Fa. Remondis lediglich als Orientierung im Rahmen der Erstausstattung mit Gelben Tonnen, d.h. die Größe und Anzahl der Gelben Tonnen richten sich nach der Größe und Anzahl der bereits am entsprechenden Grundstück vorhandenen Papiertonnen. Falls an Ihrem Grundstück keine Papiertonne vorgehalten wird und Ihnen insofern keine Gelbe Tonne im Zuge der Erstausstattung zugeteilt wurde, wenden Sie sich bitte für den Bezug einer Gelben Tonne direkt an die Fa. Remondis.

     

    --> Flyer "DIE GELBE TONNE KOMMT NACH ZWEIBRÜCKEN"

    --> Fragen zur Gelben Tonne

    --> Ansprechpartner für die Gelbe Tonne

       

    Aufstellplan Gelbe Tonne

    • 02.11.2020   Mittelbach und Bubenhausen

    • 03.11.2020   Ixheim

    • 05.11.2020   Wattweiler

    • 06.11.2020   Rimschweiler und Ernstweiler

    • 09.11.2020   Niederauerbach und Mörsbach

    • 10.11.2020   Oberauerbach

    • 11.11.2020   Stadtmitte

     

  • Herbstlaub-Aktion 2020

    An folgenden fünf Wochenenden können Zweibrücker Privathaushalte wieder kostenlos ihre Laubabfälle in der Oselbachstraße 60 anliefern.

     

    30. und 31. Oktober

    06. und 07. November

    13. und 14. November

    20. und 21. November

    27. und 28. November

     

    Annahme jeweils:

    freitags 12.30 – 18.00 Uhr

    samstags 08.00 – 14.00 Uhr

     

    Bitte beachten: Die Aktion gilt nicht für Grünschnitt, Astwerk etc.! Größere Mengen können kostenlos beim Abfallwirtschaftszentrum Rechenbachtal abgegeben werden.

     

  • Neues Abfallentsorgungssystem

    Die Informationsbroschüre zur Einführung des neuen Abfallentsorgungssystems zum 01.01.2018 können Sie hier  .

  • Aktion „Gelbe Karte" für die Abfalltonne

    Im Stadtgebiet Zweibrücken stehen immer häufiger überfüllte bzw. auch falsch befüllte Abfalltonnen. Um dieses zunehmende Problem in den Griff zu bekommen, startet der Umwelt-und Servicebetrieb Zweibrücken daher die Aktion „Gelbe Karte für die Abfalltonne“. Stellen unsere Müllwerker beim Leeren der Abfallgefäße fest, dass diese überfüllt, zu schwer oder falsch befüllt sind, wird ab sofort ein gelber Tonnenanhänger mit einem entsprechenden Vermerk an die Abfalltonne gehängt.

     

    Der UBZ setzt hier die rechtlichen Grundlagen der Abfallwirtschaftssatzung und die Vorschriften der Berufsgenossenschaft für Entsorgungsunternehmen um. Denn hinter dem Problem der überfüllten Abfalltonnen steht viel mehr, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Nicht nur das offen stehende Abfallgefäße ein hygienisches Problem darstellen, auch die Bestimmungen der Arbeitssicherheit werden hierbei nicht eingehalten. Unsere Mitarbeiter werden einer erhöhten Menge an Schimmelsporen etc. ausgesetzt, außerdem können sie durch herabfallende Abfälle verletzt werden. Auch das erhöhte Gewicht einer überfüllten bzw. zu schweren Abfalltonne stellt ein nicht unerhebliches Gesundheitsrisiko für die Mitarbeiter da.

     

    Ein weiterer wichtiger Punkt ist der finanzielle Aspekt. Jeder Gebührenschuldner zahlt für das ihm bereitgestellte Volumen seines Abfallgefäßes. Wird dieses ihm zur Verfügung gestellte Volumen überschritten, sprich die Abfalltonne ist überfüllt, wird sein Abfall auf Kosten der anderen Gebührenzahler mitentsorgt. Man schadet damit also der Solidargemeinschaft.

     

    Es kommt aber auch immer wieder vor, dass Abfallbehälter falsch befüllt werden. So findet man in den Biotonnen nicht selten Plastiktüten oder in die Papiertonnen wird häufig auch Restabfall eingegeben. Künftig werden solche Abfallbehälter nicht mehr geleert. Bei Falschbefüllung ist der Bürger verpflichtet den Abfall korrekt zu trennen und anschließend fachgerecht zu entsorgen. Entweder stellt man die korrekt befüllte Tonne wieder zum nächsten Leerungstermin bereit oder man kann den Abfall ausnahmsweise direkt im Abfallwirtschaftszentrum Rechenbachtal - gegen ein entsprechendes Entgelt - abgeben. Eine nachträgliche Leerung einer beanstandeten Abfalltonne ist generell nicht möglich.

     

    Der UBZ bittet deshalb nochmals alle Bürgerinnen und Bürger, künftig noch mehr auf eine korrekte Befüllung ihrer Abfalltonnen zu achten und eine Überfüllung der Behälter unbedingt zu vermeiden.

     

  • Wichter Hinweis bei Anlieferungen an das AWZ-Rechenbachtal

    Durch die aktuelle Situation bitten wir alle Kunden vorübergehend um Kartenzahlung.

    Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

  • 1

Abteilungsleiterin Stoffstrommanagement und Logistik

Daniela Walle  •   ✆ +49 (0) 6332 / 9212-431  •   ✉ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Abteilungsleiter Abfalltechnik AWZ Rechenbachtal

Marcus Jung  •   ✆ +49 (0) 6332 / 9212-890  •   ✉ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

UBZ-Verwaltung

Montag - Donnerstag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr

 

AWZ Rechenbachtal

Montag - Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
12.30 Uhr - 16.00 Uhr

Samstag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr

   

Wertstoffhof

Montag - Freitag
12.00 Uhr - 18.00 Uhr (Nov.-Mär.)
13.00 Uhr - 19.00 Uhr (Apr.-Okt.)

Samstag
08.00 Uhr - 14.00 Uhr (alle Monate)

 

    

Kläranlage

Montag - Donnerstag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr

www.website-check.de